Kooperationspartner

BPW - Lernkooperation Technik

Seit 2006 besteht die Lernkooperation Technik zwischen der Firma BPW und dem Dietrich Bonhoeffer Gymnasium. Das Ziel dieser Kooperation besteht darin, in Anbetracht eines großen Bedarfs an Ingenieuren und Naturwissenschaftlern seitens der Wirtschaft und gleichzeitig geringen Studierendenzahlen in diesen Fachbereichen, bei den Schülerinnen und Schülern das Interesse an Technik und den mit dieser verbundenen Berufen zu fördern.

BPW unterstützt hierzu Projekte mit Technikbezug sowohl innerhalb als auch außerhalb des regulären Unterrichts auf unterschiedliche Art und Weise.

So ermöglichte BPW die Anschaffung von LEGO Mindstorms Robotikbaukästen. Diese wurden das erste Mal im Rahmen der Projektwoche 2007 genutzt. Das Projekt war auch mit einer Exkursion zu BPW verbunden. Während dieser wurden den Schülerinnen und Schülern von Auszubildenden und Ausbildern wichtige Grundlagenkenntnisse zur Robotik vermittelt und sie erhielten Gelegenheit Industrieroboter in der Praxis zu beobachten. Aus diesem Projekt entwickelte sich auch die Robotik AG des Dietrich Bonhoeffer Gymnasiums, welche auch weiterhin von BPW unterstützt wird. So ermöglicht BPW der AG die Teilnahme an der FIRST LEGO LEAGUE und anderen Robotikwettbewerben.

Des Weiteren stellte die Lehrwerkstatt von BPW für den Fachbereich Biologie des DBG vier Ökofaktorensimulatoren her, wobei die Auszubildenden der Firma die Gelegenheit erhielten selbständig ein Angebot zu erstellen und die Fertigung zu planen und durchzuführen.

BPW unterstützt ebenfalls die EGG-Race-Wettbewerbe am DBG und hat auch selbst einen solchen Wettbewerb ausgeschrieben und durchgeführt.

Mit Einführung der Kooperationsstiftung "Aus Liebe zur Technik" konnten wir im SJ 2011/2012 sowohl einen Projektkurs als auch eine AG unter dem Leitthema "Regenerative Energien" erfolgreich einführen.

 

Sparkasse der Homburgischen Gemeinden -  Kurs-Kooperation

Die Zusammenarbeit unserer Schule mit der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden basiert auf einem bereits seit dem Jahre 2006 bestehenden Kooperationsvertrag im Rahmen der KURS-Initiative des Regierungsbezirks Köln (► Kurs Köln). Unter-, Mittel- und Oberstufe führen gemeinsam mit den verantwortlichen Lehrkräften vielfältige und gewinnbringende Projekte in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des Geldinstitutes durch, darunter unter anderem:

  • Taschengeld und persönliche Geldverwaltung (Jgst. 5)
  • Grundlagen der Kontoführung (Jgst. 6/7)
  • „Schöne neue Konsumwelt“/Verschuldung (Jgst. 7)
  • Berufsinformation „Bankkaufmann/-frau“ im Rahmen des Job-Info-Tages (Jgst. 11)
  • „Was Knigge dazu sagen würde“ – Benimmkunde-Workshop (Jgst. 11; s.a.Kooperationen Fachbereich Pädagogik)
  • Informationsveranstaltung „Studienfinanzierung“ (Jgst. 12)
  • Ausstellung von Schülerarbeiten im Fach Kunst in den Räumen der Sparkasse (gemischte Jahrgangsstufen)

Viele Vereine leiden unter Mitgliederschwund. Manchmal muss man einfach kreativ sein, um den Problemen entgegen zu treten. Ein Prinzip, das nicht neu ist und von einigen Vereinen meist sehr erfolgreich betrieben wird, ist die Schließung von Kooperationen mit Schulen. Dies ist im Bereiche Schulsport oder soziales Engagement hervorragend umzusetzen.

 

Sportvereine

  • Bekanntheit wird gesteigert
  • Kindermarketing – Kinder werden schon früh an Verein und Sport gebunden
  • Image wird dadurch erhöht
  • Erhöhung der Mitgliedsbeiträge durch Neuanmeldungen
  • Positives Echo aus Presse und Wirtschaft
  • Alleinstellungsmerkmal bei Ihrer Vermarktung

Das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium versucht trotz der Herausforderungen:

  • Erfolgreiche Kooperationen nur durch viel Arbeit gewährleistet
  • Hoher Zeitaufwand
  • Räumliche Engpässe (Hallensituation)
  • Eventuell anfallende Kosten durch Bereitstellung von Schulungsgegenständen oder Materialien

produktive Kooperationen einzugehen und bestehende weiter auszubauen. 

 

Stadtbücherei Wiehl

Seit Mai 2009 besteht zwischen der Stadtbücherei Wiehl und dem DBG ein Kooperations-vertrag mit dem Ziel die Lese- und Informationskompetenz der Schüler weiter zu entwickeln und zu fördern. Beginn der Kooperation ist das kommende Schuljahr.

Die Bildungspartnerschaft soll als fester Bestandteil in das Schulprogramm und die Curricula der entsprechenden Fächer aufgenommen werden. Die Bestandteile sind damit für alle betroffenen Klassen verbindlich.

Folgende Kooperationsformen wurden vereinbart:

  • In der Erprobungsstufe soll eine Bibliotheksführung durchgeführt werden, um die Schüler z.B. mit den Medien, den Räumlichkeiten, den Ausleihbedingungen, den Informationsrecherchemöglichkeiten in der Stadtbücherei vertraut zu machen. Kommendes Schuljahr startet dieses Vorhaben mit einem Detektivquiz für die Schüler, das eine aktive Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der Stadtbücherei bietet und über einen Besichtigung der Bücherei weit hinausgeht.
  • In der Stufe 11 soll das Methodentraining in enger Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei durchgeführt werden, auch unter verstärkter Nutzung der Räumlichkeiten dort.

Die Fachkonferenzen sind aufgefordert Vorschläge zur Anschaffung von Materialien zu machen, um die reibungslose Kooperation zu unterstützen.

Eine Zusammenarbeit neben dem erarbeiteten Kooperationsvertrag besteht bei den jährlichen Autorenlesungen am DBG. In der Regel findet in den Räumlichkeiten der Stadtbücherei für eine Klasse die Autorenlesung statt, dabei trägt die Bücherei auch die dafür anfallenden Kosten. Die anderen vier Klassen nehmen die Lesung in den Räumen der Schule wahr.

Darüber hinaus bietet die Stadtbücherei regelmäßige Aktionen zur Leseförderung an. Ab September 2009 startet z.B. das Projekt „Lese-Oskar: Das beliebteste Jugendbuch 2009 im Bergischen Land“. Mit diesem Projekt sollen insbesondere 10-15 jährige Kinder mehr Spaß am Lesen bekommen. Es handelt sich dabei um ein Internetprojekt, für das eine eigene Internetseite eingerichtet wird, auf der die Schüler sich über die gelesenen Bücher austauschen können (Chat) und diese bewerten. Anhand einer Ranking-List soll das beliebteste Buch ermittelt und der eifrigste Leser prämiert werden.

 

Uni Siegen (FB Erziehungswissenschaften)

Bereits seit dem Jahr 2008 steht die Fachschaft Pädagogik im Austausch mit DozentInnen und StudentInnen des Fachbereichs Erziehungswissenschaften der Universität Siegen.  Regelmäßige unterrichtsrelevante Vorlesungsbesuche der Pädagogik-SchülerInnen im Qualifizierungsbereich der Oberstufe ermöglichen so gewinnbringende Einblicke in den universitären Alltag.

StudentInnen der Universität wird es im Gegenzug ermöglicht, Praktika in unserer Schule zu absolvieren, um unterrichtspraktische Erfahrungen zu sammeln.

Auch wurden in den vergangenen Jahren bereits drei fachdidaktische Seminare für StudentInnen des Fachbereichs von einer unserer Lehrkräfte in den Räumen der Schule durchgeführt.Ein Erfahrungsaustausch der SchülerInnen und StudentInnen untereinander steht hier im Vordergrund der Interessen.

► Studiengang Lehramt in Siegen

 

Zukunftsstiftung Wiehl

Die Zukunftsstiftung Wiehl möchte Jugendliche der Stadt Wiehl, darunter auch Absolventen und Absolventinnen unserer Oberstufe, fördern und fordern. Diese Förderung ermöglicht Schülern und Schülerinnen gewinnbringende Kontaktaufnahmen zu wichtigen (Industrie-) Vertretern und Vertreterinnen der Region, schafft eine starke Bindung an die Stadt Wiehl und ihre Unternehmen und hilft darüber hinaus, Wiehl für die Anforderungen der Zukunft zu wappnen und als Standort zu sichern.
Nähere Informationen zu diesem attraktiven Angebot sowie die Bewerbungsvoraussetzungen für das Stipendium findet ihr unter diesem ► Link