Projektkurs - Soziale Ökonomie

Grundidee: 15-20 Schüler der Qualifikationsphase der Oberstufe richten ihr Lernprofil stärker wirtschaftspsychologisch, sozialökonomisch und/oder ingenieurswissenschaftlich aus und kooperieren dabei eng mit renommierten ortsansässigen Unternehmen.

Zugangsvoraussetzungen: SchülerInnen bewerben sich um Teilnahme. Eine entsprechende Frist wird in der Jahrgangsstufe 10.2 gesetzt (aktuelle Termine sind hierbei zu beachten), da die aktive Phase in der Jahrgangsstufe 11 beginnt. SchülerInnen mit im Durchschnitt mindestens guten Leistungen in den relevanten Fächern M, D, E, NW, PA, SW und solche, die sich durch schulinternes (soziales) Engagement bereits ausgezeichnet haben, werden priorisiert ausgewählt.

UnsereKooperationspartner:

  • BPW Bergische Achsen KG
  • Kind & Co, Edelstahlwerk, KG
  • Volksbank Oberberg eG

Umsetzung: Im Rahmen von vier Blöcken pro Schulhalbjahr werden von Schule und Kooperationspartnern zusätzliche Lernangebote zur Verfügung gestellt. Die Unternehmen unterstützen den profilorientierten Kurs pro Schulhalbjahr mit je einem 1-2tägigen Workshop zu den Themen, die berufliche Begabungen der SchülerInnen entfalten und fördern. Hierzu zählen z.B.: Grundlagen in BWL, Business-Knigge, Personal- und Arbeitsrecht, Leitungshandeln, Business English, kommunikationstheoretische Grundlagen, aber auch Basiswissen hinsichtlich ingenieurswissenschaftlicher Elemente. Die SchülerInnen erhalten Zertifikate über die erfolgreiche Belegung der Workshops. Darüber hinaus arbeiten die SchülerInnen von Jahrgangsstufe 11.1-11.2 an einem Langzeitprojekt, das in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Unternehmenspaten (jede SchülerIn ist fix an ein Unternehmen gebunden) ausgewählt und im regen Austausch bearbeitet wird. Ein zweiwöchiges Praktikum ist hier ebenso obligatorisch wie eine Abschlussarbeit.

Zielsetzung: SchülerInnen und Unternehmen profitieren vom produktiven Miteinander und loten gegenseitige Chancen aus. Für die SchülerInnen ergeben sich Möglichkeiten der berufsperspektivischen Vorerfahrung, der Kontaktaufnahme mit potentiellen Arbeitgebern, ggf. der Studienbegleitung.