MINT am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

MINT steht für ein besonderes Engagement in Mathematik, Informatik, allen Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik) und Technik. MINT-Bildung wird zunehmend die Grundlage für die Teilhabe an unserer von Wissenschaft und Technik geprägten Welt im Sinne einer umfassenden Chancengerechtigkeit sein. Die Kenntnis mathematisch-naturwissenschaftlicher Zusammenhänge ist Voraussetzung für einen verantwortlichen Diskurs zu wissenschaftlich-technischen Entwicklungen der Gegenwart und der Zukunft. Dem wollen wir Rechnung tragen und haben unser Profil in dieser Richtung geschärft. Im Mittelpunkt unserer Arbeit im MINT-Bereich am Dietrich- Bonhoeffer- Gymnasium steht die Begeisterung für die genannten Fächer: Diese soll bei Schülerinnen und Schülern geweckt und erhalten werden.

Unser Ziel:

Neben einem experimentell angelegten Unterricht wollen wir die Talente unserer Schülerinnen und Schüler auch verschiedenen außerunterrichtlichen Aktivitäten, die weit über die übliche Stundentafel hinausreichen fördern. Einige dieser Angebote möchten wir daher kurz vorstellen.


MINT - Mädchenförderung am DBG

Vor der Pubertät ist das Interesse bei Mädchen wie bei Jungen für Technik und naturwissenschaftliche Themen in der Regel noch groß, sinkt dann aber erfahrungsgemäß ab. Um Mädchen stärker zu unterstützen, werden sie intensiv motiviert, an besonderen Unterrichtsveranstaltungen teilzunehmen. So berücksichtigt beispielsweise Roberta (ein Modul der Robotik-AG) beim "MINT erfahren" den unterschiedlichen Zugang von Mädchen und Jungen zu den MINT-Themen. Mädchen der Jahrgangsstufe 5 unserer Schule können so Technik mit Vergnügen erleben und mit Erfolg verbinden.

Eine besondere Bedeutung kommt der Mädchenförderung zudem in den Jahrgangsstufe 9 und 10 zu. Der in diesen Jahrgangsstufen durchgeführte Girlsday eröffnet anderen Blickwinkel, baut Vorurteile ab, macht neugierig und motiviert Mädchen sich in der Oberstufe MINT-Themen zu widmen. Das MINT- SUSI - Projekt der Jahrgangsstufe 9, welches in Kooperation mit dem BPW-Jugendfond durchgeführt wird, schlägt eine Brücke zwischen den selbstzugeschriebenen Fähigkeiten /dem eigenen Zutrauen und MINT-Themen (einen Eindruck vermittelt der folgende Link: https://youtu.be/Z21-FL5c1D4).

Forscher - AG

Seit Beginn des Schuljahres 2016 /2017 haben wir die Möglichkeit, eine Umweltforscher-AG in Kooperation mit dem außerschulischen Lernort von :metabolon durchzuführen.

Das Programm des Außerschulischen Lernorts :metabolon sensibilisiert die Schülerinnen und Schüler außerhalb des Klassenzimmers für einen behutsamen Umgang mit den Rohstoffen unserer Erde. Es gliedert sich in die Bausteine „Nachhaltigkeit“ (Abfallvermeidung & Recycling, Kompost, Erneuerbare Energien) und „Holz“ (Kreislauf Holz, Berufsbilder in der Forst und Holzwirtschaft, Geschichtliche Hintergründe, Chemie und Physik, Klima).

Mathematikförderung

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 nehmen alle am „Känguru-“ Wettbewerb Mathematik teil. Durch interessante Aufgabenstellungen werden zum einen auch die Schülerinnen und Schüler angesprochen, die bisher ein geringeres Interesse am Fach Mathematik gezeigt haben, zum anderen werden leistungsstärkere Schülerinnen und Schüler besonders motiviert und gefördert.

Die Teilnahme an der Mathematik-Olympiade basiert auf Freiwilligkeit. Motivation und Leistungsstärke der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler führen regelmäßig zu erfreulichen Ergebnissen. Im Rahmen des Forderkonzeptes erfolgt die Teilnahme am Pangea-Mathematikwettbewerb auf Basis der Einladung leistungsstarker und motivierter Schülerinnen und Schüler.

MINT-SUSI

Peer Education findet am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium im Rahmen von SUSI (Schüler-unterrichten-Schüler-Initiative) bereits seit 2008 statt. Im Schuljahr 2015/2016 wurde dieses Konzept in Kooperation mit dem BPW-Jugendfond erweitert werden. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 sind Teil des Projektes 'Forscherkids on Tour', mit dem Ziel Vorschulkinder für naturwissenschaftliche, mathematische und technische Experimente zu begeistern.

So haben sie als MINT begeisterte Schülerinnen und Schüler, die häufig selber in der AG und im Differenzierungsunterricht ihre Begeisterung für die MINT Fächer entdeckt haben, die Möglichkeit sich als 'Lehrerinnen und Lehrer' im MINT-Bereich zu erproben (MILeNa Prinzip: MINT-Lehrer-Nachwuchsförderung). Für die jüngeren Schülerinnen und Schüler und Vorschulkinder ist die Freude, mit der die „Schüler-Lehrer“ mit ihnen die Experimente durchführen, sehr motivierend.

Suchtprävention

Ein besonderes Anliegen des Fachbereichs Biologie ist eine frühzeitige Suchtprävention, welche nicht als singuläres Ereignis stattfinden soll. Das Thema Sucht und Suchtprävention ist Bestandteil schulinterner Curricula verschiedenster Fachbereiche. Dies und die enge Zusammenarbeit mit der Caritas ermöglicht zum einen die präventive Arbeit in allen Jahrgangsstufen. Zum anderen ist dies die Basis für einen Suchtpräventionstag (Stufe 8) der besonderen Art: Vertreterinnen der Caritas und LehrerInnen der Fächer Biologie, Chemie, Sport, Kunst und Musik gestalten Tag mit verschiedenen Workshops zum Thema Sucht und Suchtprävention mit Bezug zur jeweiligen Domäne. Das nachhaltige Ergebnis dieser Herangehensweise hat sich in den vergangenen Jahren darin gezeigt, dass dieser Tag auch in der Oberstufe mit Bezug auf Unterrichtsinhalte oft wieder zur Sprache kommt.

Medien-AG

Die Medien-AG macht es sich seit vielen Jahren zur Aufgabe, traditionelle Medien wie Overheadprojektoren und CD-Player instand zu halten. Hier sind vor allem SchülerInnen der Mittelstufe aktiv, die das durch diese Arbeit gewonnene Bewußtsein für einen pfleglichen Umgang mit ebendiesen Medien als Multiplikatoren in die Klassen tragen.

Medienscouts

Medienscouts sind Experten für digitale Medien. Sie sollen ihre eigene Medienkompetenz erweitern und entsprechendes Wissen, Handlungsmöglichkeiten sowie Reflexionsvermögen für eine sichere, kreative, verantwortungsvolle und selbstbestimmte Mediennutzung aufbauen. Die Ausbildung der Medienscouts umfasst die Themen Internet und Sicherheit, Social Communities, Handy sowie Computerspiele.

Am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Gymnasium gibt es pro Klasse zwei (gewählte) Medienscouts (Mädchen / Junge), die als Ansprechpartner in der Klasse fungieren. Die Medienscouts der Oberstufe fungieren als 'Tutoren'. Sie führen beispielsweise Informations- und Beratungsangebote für MitschülerInnen (eventuell auch Eltern und Lehrer) durch, halten Unterrichtsstunden oder unterstützen die Gestaltung von Elternabenden zu Themen wie „Facebook“, „Cyber-Mobbing“, „Handy-Nutzung“ oder „Computerspiele“.
Weil diese Aufgaben weit über das technische Verständnis und reines Anwenderwissen hinausgehen, beinhaltet die Medienscouts-Ausbildung auch Elemente des „Sozialen Lernens“, ein Kommunikationstraining und Übungen zur Entwicklung von Beratungskompetenz.


Wettbewerbe im MINT-Bereich:

 

Fachbezug Mathematik Mathematik-Olympiade, Känguru-Wettbewerb, Pangea - Mathematikwettbewerb
Fachbezug Informatik/Technik Informatik-Biber, World Robotik Olympiade (WRO), First Lego League (FLL), zdi Robotikwettbewerbe
Fachbezug Biologie Biologie - Olympiade, Heureka, bio-logisch!
Fachübergreifend Jugend forscht - Schüler experimentieren, Rundschau - Webbewerb, Planspiel Börse, Schüler im Chefsessel

Außerschulische Partner

Caritas, KURS-Kooperation AOK, KURS-Kooperation Sparkasse, Landschaftshaus der Biologischen Station Oberberg,

Außerschulische Lernorte

:metabolon, zdi-Schülerlabor, Neanderthalmuseum Mettmann, Mathematikum Gießen, Phänomenta Lüdenscheid